Fördermittelberatung für Kommunen und Städte

Im Oktober 2015 startete der Bund das erste Förderprogramm für schnelles Breitband. Ziel dessen ist, bis 2018 ganz Deutschland mit mindestens 50 Mbit/s zu versorgen. Hierzu stehen für die folgenden Jahre 2,7 Mrd. € zur Verfügung. Im Mittelpunkt stehen unterversorgte Gebiete, in denen in den nächsten drei Jahren kein privatwirtschaftlicher Netzausbau zu erwarten ist. Für die Vorbereitung der Bundesförderung sowie weitere Beratungs- und Planungsleistungen werden über das Bundesförderprogramm bis zu 50.000 € vollständig gefördert. Nach einer Grobplanung können weitere Fördermittel zum Ausbau des Projektes beantragt werden. Modelle wie Wirtschaftlichkeitslücke sowie Betreibermodell kommen hier in Frage.

Unsere Beratungsdienstleistung: 

Antrag Beratung: Wir helfen Ihnen bei der Beantragung der Beratungsdienstleistung indem wir alle Nebenbestimmungen erfüllen.
Analyse: Wir ermitteln die „Weißen Flecken“ und analysieren die Bestandsversorgung.
Markterkundung: Wir prüfen, ob der Markt in den nächsten 3 Jahren die Versorgung vornimmt.
Planung: Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen ein Netzkonzept und führen eine Grobplanung durch.
Wirtschaftlichkeit: Wir vergleichen die Wirtschaftlichkeit der beiden möglichen Fördermodelle und legen eins von beiden fest.

Darüber hinaus bieten wir weitere Ingenieurdienstleistungen an, wie z.B.:

  • Masterplanung
  • Leistungsbeschreibung
  • Ausführungsplanung
  • Ausschreibung und Vergabe
  • Baubetreuung